Mitgliederversammlung des Oldenburger Ortsvereins von Haus & Grund wird auf 2021 verlegt

Die Jahreshauptversammlung als Forum für Meinungsaustausch, Kennenlernen und für Wahlen ist ein wichtiger Termin im Kalender des Vereins. Wegen der Coranagefahr hat der Vorstand jedoch beschlossen, die traditionell im November stattfindende Jahreshauptversammlung zu verschieben.

Die Beschränkungen für die Gastronomie und Versammlungen lassen es nicht zu in den zur Verfügung stehenden Sälen ausreichend Plätze für die erwarteten Teilnehmerzahlen bereit zu stellen. Abgesehen davon lässt sich noch nicht überblicken, wie sich die Infektionslage und die sich daraus ergebenden Beschränkungen Ende November darstellen werden. Der Vorstand hat sich deshalb entschieden, die Mitglieder keiner Gesundheitsgefahr auszusetzen.

Da die Amtsdauer des Vorstandes nach der Satzung des Vereins auf 2 Jahre begrenzt ist, wären in diesem Jahr Vorstands- und Kassenprüferwahlen notwendig gewesen. Der Verein bleibt aber auch ohne Neuwahlen handlungsfähig, da nach den Coronagesetzen (Art. 2 § 5 des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020 BGBl I 569) Vorstandsmitglieder auch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Bestellung von Nachfolgern im Amt bleiben.

Vorbehaltlich der Infektionslage ist geplant, die Jahreshauptversammlung im ersten Halbjahr des nächsten Jahres nachzuholen.

Zurück